Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

  • Middleton: Beaver Hunting in Canada 1777

  • Conrad Gesner Historiæ Animalium 1558

  • Kanadisches Mobilisierungsplakat 2.Weltkrieg

  • Briefmarke Polen Biber 1,25 Zloty

  • Wappen Eno (Finnland)

Medizin

Der Biber macht gesund: Ausstellungsobjekte und historische Veröffentlichungen rund um biberbasierte Medizinprodukte. Die getrockneten Bibergeil-Duftdrüsen waren der Ausgangsstoffe vieler Medikamente.

  • Filter
Kategorie: Medizin

Ein Koch- und Artzney-Buch Autor/in: N. N., Erscheinungsjahr: 1688 Verlag/Drucker: Widmanstetter Ort: Grätz Auflage: 2 Bibliothek: sLUB Dresden

Kategorie: Medizin

Bonn, Andreas:  Anatome castoris, atque chemica castorei analysis, ejusque in medicina usus, etc., Leiden Haak et socius 1806, Studie in Latein über die Anatomie des Bibers und die chemische Zusammensetzung des Castoreums

Kategorie: Medizin

Handbuch der speciellen Heilmittellehre, Band 2 von Carl Sundelin Doctor der Medicin und Arzte des medicinisch-klinischen Instituts der Universität zu Berlin, Verlag August Rücker Berlin, 1828 - 380 Seiten

Ueber die Nothwendigkeit der  Anlegung einer Biber-Colonie in Bayern;  von Dr. Waltl
in: Repertorium für die Pharmacie, Band 27, herausgegeben von Dr.Buchner, Verlag Johann Leonhard Schrag Nürnberg, 1828 

Lehrbuch der speciellen Heilmittellehre für Vorlesungen und zum Selbststudium, Wilhelm Joseph Anton Werber, ordentlicher Professor der Medicin, Direktor der poliklinischen Anstalt an der Universität Freiburg, Erlangen, Verlag von Ferdinand Enke, 1868 - 415 Seiten

Traité du castor, dans lequel on explique la nature, les proprietés l‘usage médico-chymique du castoreum dans la médecine. Description: par Jean Marius.

Michel Sarrazin. Le premier scientifique du Canada von Louis-Martin Tard, französisch, ISBN : 978-2-89261-164-9 , 216 Seiten, Les Éditions XYZ, 1999

Kategorie: Medizin

Castoreum, Bibergeil - paarige, birnenförmige getrocknete Drüsensäcke des Bibers, die  eine harzartige, bräunliche, durchdringend riechende Masse enthalten und in männlichen und weiblichen Tieren vorhanden sind.

Ausstellungsobjekt Vitrinex