Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

  • Middleton: Beaver Hunting in Canada 1777

  • Conrad Gesner Historiæ Animalium 1558

  • Kanadisches Mobilisierungsplakat 2.Weltkrieg

  • Briefmarke Polen Biber 1,25 Zloty

  • Wappen Eno (Finnland)

Historische Darstellungen

Originale Drucke sowie Reproduktionen, die im Rahmen der Ausstellung in DIN A2 Wechselrahmen präsentiert werden können. Der älteste vorhandene Originaldruck stammt aus dem Jahr 1497.
Links zu im Internet verfügbaren Originaldokumenten.

  • Filter
Kategorie: Fabeln

6.Fabel Der Bieber und der Ochs - Herrn Houdart de la Motte
Neue Fabeln aus dem Französischen in deutsche Verse übersetzt und durchgehends mit Kupfern gezieret, Buchhandlung Gottlieb Siegert, Hirschberg 1736


Original im DinA2 Rahmenx

Hanns von Zobeltitz: Rauchware - Ein Kapitel von Pelzen und dem Pelzhandel. In Velhagen und Klasings Monatsheften, 20.Jg 1905/1906 über das international bedeutsame Zentrum des Pelzhandels, dem Brühl in Leipzig.

Kupferstich " Biber.Stachelschwein. (Histoire Naturelle. Le Castor. Le Porc-epic.) ". Plattengröße 36 x 22,5 cm.

Paris, 1751 - 1772.

Plakat im DIN A0 Rahmenx
Original im DinA2 Rahmenx

Originalseite aus "Hortus sanitatis" - Garten der Gesundheit
Strassburg: Johann Prüss 1497

Plakat im DIN A0 Rahmenx
Original im DinA2 Rahmenx

Christian A, Buhle
Handbuch der Naturgeschichte des Thierreichs: für die obern Klassen, auch für diejemigen, die sich einen Ueberblick desselben zu verschaffen wünschen, mit dazu gehörigen Kupfern, Halle, Rengersche Buchhandlung 1804

 

Heinrich Willhelm Döbel, Neueröffnete Jäger-Practica, Oder der wohlgeübte und Erfahrne Jäger, Darinnen Eine vollständige Anweisung zu gantzen Hohen und Niedern Jagd-Wissenschaft in Vier Theilen ..Im Verlag Johann Samuel Heinsii sel. Erben, 1754

Der Renner ist das einzige erhaltene deutschsprachige Werk Hugos von Trimberg. Das didaktische Werk wurde 1313 vollendet und setzt bei den Todsünden an, die durch Exempel, Erzählungen, Allegorien und Fabeln illustriert werden. Im Kapitel über die Naturlehre schreibt Trimberg auch über den Biber.