Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

  • Middleton: Beaver Hunting in Canada 1777

  • Conrad Gesner Historiæ Animalium 1558

  • Kanadisches Mobilisierungsplakat 2.Weltkrieg

  • Briefmarke Polen Biber 1,25 Zloty

  • Wappen Eno (Finnland)

Kurt Lindner: Geschichte des deutschen Weidwerks 1937

Geschichte des deutschen Weidwerks, Band 1 - Die Jagd der Vorzeit
Kurt Lindner
Walter de Gruyter, 1937 - 435 Seiten

Seite 215 / 216

Dasjenige Kleinsäugetier, das am frühesten in den Kreis der jagdbaren Tiere einbezogen wurde und wohl als das Einzige zu gelten hat, dem schon der Protolithiker regelmäßig nachstellte, war der Biber. Knochenreste von ihm sind bereits in den Kulturschichten des Acheuléen und Moustérien so häufig, daß ihr Vorhandensein nur durch eine ständige Verfolgung seitens des Menschen erklärt werden kann.Krapina lieferte eine ganze Anzahl von Biberresten, Taubach Skeletteeile von 60 Stücken, die sämtlich Beute des Menschen gewesen sein müssen.. Eine Rekonstruktion der Jagdtechnik stößt nicht auf Schwierigkeiten. Naheliegend ist die Annahme, daß eine regelrechte Wasserjagd stattgefunden hat; sie ist auch keineswegs auszuschliessen, trat aber gewiß gegen die Verfolgung des Bibers auf dem Lande zurück. Hier wurde er einfach erschlagen.

Digitale Ausgabe bei Google Books