Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

  • Middleton: Beaver Hunting in Canada 1777

  • Conrad Gesner Historiæ Animalium 1558

  • Kanadisches Mobilisierungsplakat 2.Weltkrieg

  • Briefmarke Polen Biber 1,25 Zloty

  • Wappen Eno (Finnland)

Horst Janssen: 14 Biber

14 Biber - Leporello mit 14 farbigen Bilder von Horst Janssen, 1971, Christians Verlag. Der Titel nimmt Bezug auf ein Kinderspiel, das der Künstler in seiner Kindheit um 1910 gespielt hat.

Aus dem Vorwort:

"Biber" war um die Jahrhundertwende eine Bezeichnung für Bart. Und so wie Kinder der 30er Jahre Autos sammelten, indem sie die Kennzeichen aller vorbeifahrenden Autos in ihr Büchlein schrieben, so schossen Kinder um 1910 "Biber". Man stand herum und guckte, und kam dann ein Bart um die Staßenecke, um eine der möglich ichweissnichtwieviel Straßenecken, schrie man"Peng, mein Biber". Ein besonderer Fall war ein sozusagen plötzlich vorhandener, aber von der Meute abgewandter und wegstrebender Mann. Augenblicks zog er die Verfolgung auf sich, und der schnellste Verfolger "pengte" ihn dann beim Überholen - denn man musste den "Biber" natürlich sehen. Ahnen galt nichts. **
Wer dann also bei den verschiedenen Gelegenheiten als erster "Peng" rief, durfte einen Punkt in sein Büchlein eintragen,was nicht ungefährlich war, dieweil in diesem ablenkenden Moment ein Anderer womöglich den nächsten Biber schoss.

** Drei Biberabschusspunkte
bei Vollbart
mit Strohhut
auf Fahrrad