Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

  • Middleton: Beaver Hunting in Canada 1777

  • Conrad Gesner Historiæ Animalium 1558

  • Kanadisches Mobilisierungsplakat 2.Weltkrieg

  • Briefmarke Polen Biber 1,25 Zloty

  • Wappen Eno (Finnland)

Ludvig Baron Holberg: Grabschrift einer Elster

Kategorie: Fabeln

Audio gesprochen von Angela Wiesenfarth

Ludvig Baron Holberg (* 3. Dezemberj 1684. in Bergen, Norwegen; † 28. Januar 1754 in Kopenhagen war ein dänisch-norwegischer Dichter.

Die Grabschrift einer Elster

Eine wortreiche Elster, die an Gesprächigkeit keinem Tiere oder Vogel etwas nachgab, und die es mit dem gesprächigsten Barbier unter den Menschen hätte aufnehmen können, ging endlich mit Tode ab, und ein Biber der, der Waldsatirikus war, machte ihr diese Grabschrift: Hier ruht die berühmte Elster . . . , welche den vierten Tag des Monats Kilian im Elefantenjahre, aufhörte zu schwatzen, das ist: starb.

Diese Fabel lehret, dass man gewisse wortreiche Leute findet, die nicht aufhören zu plaudern, bis sie den Geist aufgeben, und deren Absterben man mit diesen Worten ausdrücken kann: Desierunt loqui.