Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

  • Middleton: Beaver Hunting in Canada 1777

  • Conrad Gesner Historiæ Animalium 1558

  • Kanadisches Mobilisierungsplakat 2.Weltkrieg

  • Briefmarke Polen Biber 1,25 Zloty

  • Wappen Eno (Finnland)

Literaturzitate

Der Biber in der Literatur - von Trivial bis zu Klassikern, Biberrezepte in Kochbüchern, spannende Reisebeschreibungen  und Auszügen aus historischen Lexika.
Diese Bücher sind überwiegend nicht im Bestand der Ausstellung.

Unterkategorien

Historische Rezepte zur Zubereitung des Bibers, meist geführt unter der Rubrik Fastenspeisen aus verschiedenen Jahrhunderten, manche auch mit medizinischer Anwendung des Bibergeils. Nur einige Exemplare in der Ausstellung im Original verfügbar.

Historische Reisebeschreibungen und fiktionale Abenteuerliteratur

Einträge zum Biber und Biberprodukten aus historischen Lexika

  • Filter

Gerhard Hauptmann. Der Biberpelz, Deutsche Grammophon Gesellschaft Literarisches Archiv 44015, mit Lucie Mannheim, Theo Lingen, Eduard Wandrey u.a.

Gerhard Hauptmann. Der Biberpelz, Medium: CD, Deutsche Grammophon Gesellschaft Literarisches Archiv 44015, mit Lucie Mannheim, Theo Lingen, Eduard Wandrey u.a.

Aus Choniken deutsche Städte -Bilder aus dem Städteleben des Mittelalters
Ausgewählt von Dr.Wilhelm M. Dienstbach, Kranz-Bücherei Heft 48/49, Verlag Moritz diesterweg, Frankfurt a.M. 1926

Vaterländisches Archiv für Wissenschaft, Kunst, Industrie und Agrikultur:
Oder preussische provinzial-Blätter, Band 16 (Google eBook)
Herausgegeben von D.W.L. Richter, Königl.Preuß.Kriminalrath, Königsberg., 1836

Brüder Grimm oder Gebrüder Grimm ist die gemeinsame Bezeichnung für die Brüder Jacob Grimm (* 4. Januar 1785 in Hanau; † 20. September 1863 in Berlin) und Wilhelm Grimm (* 24. Februar 1786 in Hanau; † 16. Dezember 1859 in Berlin), die als Sprachwissenschaftler und Sammler von Märchen (Grimms Märchen) bekannt sind.

Kinder- und Hausmärchen. Band 1, 6. Auflage
Dieterichsche Buchhandlung Göttingen 1850

The Hunting of the Snark (An Agony in Eight Fits) (engl. Die Jagd auf den Snark – eine Agonie in acht Anfällen) ist eine Nonsensballade von Charles Lutwidge Dodgson (1832–1898), besser bekannt als Lewis Carroll, Autor von Alice im Wunderland.Der Biber ist das einzige Tier der Jagdgesellschaft, die sich auf die Suche nach dem Snark macht.

 

Ausstellungsobjekt Vitrinex

Der deutscher Schriftstelle Karl May machte vor seiner literarischen Karriere machte er durch verschiedene kriminelle Vergehen auf sich aufmerksam, so durch den Diebstahl eines Biberpelzes.

Brüder Grimm: Frau Holle aus: Kinder- und Haus-Märchen Band 1, Große Ausgabe 1812, S. 106-110