Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

  • Middleton: Beaver Hunting in Canada 1777

  • Conrad Gesner Historiæ Animalium 1558

  • Kanadisches Mobilisierungsplakat 2.Weltkrieg

  • Briefmarke Polen Biber 1,25 Zloty

  • Wappen Eno (Finnland)

Henriette Davidis praktisches Kochbuch für die feinere und gewöhnliche Küche 1897

Henriette Davidis praktisches Kochbuch für die gewöhnliche und feinere Küche. 1897 amerikanische Ausgabe, Verlag C.N. Caspar in Milwaukee, Wisconsin
Henriette Davidis (* 1. März 180 in Wengern; † 3. April 1876 in Dortmund) gilt als berühmteste Kochbuchautorin Deutschlands.

 

Kapitel: Verschiedenerlei selten vorkommende Speisen

Seite 312

28. Gebratener Biberschwanz

Der Schwanz des Bibers, dessen anderes Fleisch man in einer Braise dämpft, nachdem man es einen Tag mariniert hat, ist eine große Delikatesse. Man schuppt den Schwanz ab, kocht ihn in Essig, Wasser und etwas Salz weich und wendet ihn alsdann in zerquirltem Eigelb und geriebenem Zwieback. Dann begießt man ihn mit Butter, brät ihn auf dem Roste braun und serviert ihn mit Citronenscheiben.

Digitale Ausgabe auf openlibrary.org

 

Ausstellungsobjekt Vitrine x