Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

  • Middleton: Beaver Hunting in Canada 1777

  • Conrad Gesner Historiæ Animalium 1558

  • Kanadisches Mobilisierungsplakat 2.Weltkrieg

  • Briefmarke Polen Biber 1,25 Zloty

  • Wappen Eno (Finnland)

Kunst und Wunderbüchlein 1631

Kunst vnd Wunderbüchlein:
Darinnen allerhand nützliche Sachen vnnd Kunststücke, verfasset und begriffen: Als I. Von Zubereitung mancherley Confecten, Fisch, vnd Vogelfang, Wein, Essig vnd Bierbüchlein. II. Ein vortreffliches Kochbuch, vor Krancke vnd Gesunde..
Balthasar Schnurr, 1631

48
Vom Bieber.
Der Biber ist ein Thier/ wie ein Meerhund/ lang vnd schwanger/ hat sehr lange Zeen/ er mag nicht lang leben/ er hab dann den Schwantz im Wasser/ dann er ist halb Fleisch/ vnd das ander theil am Schwantz desß Thiers ist Fisch/ der Schwantz ist etwan einer Ehlen lang/ vnd hat viel fettigkeit in jm / hat hinden Füss wie ein Ganß / die fördern als ein Hundt. Solchs hat ihm die Natur geben/ das er hinden wie ein Fisch im Wasser schwimmet/ vnd mit den fördern wie ein ander Thier gehen mag.

Des Bibers Hoden abgeschnitten/ unnd an ein dunckele statt auffgehenckt/ vnd behalten zu der Artzney/ genandt Castorium/ das sein die Biberhoden/ die sein gut für den fallenden Siechtag des Haupts/ wider den Schlag der Zungen/ sein Pulver gelegt vnter die Zung/ darvon es zergehet vnd verstöret wird. Es benimpt auch das stechend Bauchwehe mit Essig getruncken/ vnd vertreibt die Blest im Leibe/ bringt der Frawen Zeit/ vnd dringt aus die ander Geburt.


578
Bieber und Otter schwarz färben.
Nimb ungeleschten Kalck / lesche ihn in Wasser abe / mach ein Muß darauß / trage es auff ein mahl oder drey / biß es gnug hat / wenn er zum letzten im Kalck liegt / so muß man die Farbe zurichten / und siehe zu daß der Bieber oder Otter rein außgewaschen sey / die du färben wilst. So nimb ein rein Fäßlein zu zehen stücken / nimb rein Wasser bey sieben Massen /Erlenrinden als viel du darein werffen kannst / unnd laß drey Tag darinn liegen /denn nimb einen newen Toff, unnd thue die Rinden drein mit dem Wasser , und laß eine Stunde darinn sieden /darnach thue die Rinden auffs subtilste wieder herauß / unnd nimb ein Maß Schleiff / unnd ein halb Maß Kupfferwasser / 1.Pfund gestossen Gallus / und ein halb Pfund Gummi /thue das alles in ein Wasser / siede es zwey Stunden / darnach schütte die Farb in ein Fäßlein / unnd laß sie lawlicht werden / und stoß die Bieber drein / laß sie zwey Tag drein liegen / darnach wasche sie in einem reinen fliessenden Wasser / nimb hernach Weinhefen / ein halb Pfund geschmelzt alte Schmeer / vier Loth Alaun / und mach es durch einander / unnd trag es mit einem Finger dick auff den Bieber / weil er noch naß ist / und laß ihn drucknen / und bestreich ihn denn / und ziehe ihn umb ein stumff Eysen.

Digitale Ausgabe bei Google Books